Wandertouren in den Bergen vom Nationalpark Hohe Tauern & Kitzbüheler Alpen

In den Hohen Tauern & Kitzbüheler Alpen ist vieles anders als in der Stadt. Hier gibt es keine Staus und keinen Lärm, dafür umso mehr Wege, um sich selbst und die Berge neu zu entdecken! Unsere Wanderführer zeigen Ihnen gerne, wo die schönsten Plätze im Nationalpark Hohe Tauern und Wanderpark Kitzbüheler Alpen sind. Eines versprechen wir Ihnen schon jetzt: Sie werden die Natur der Berge mit anderen Augen sehen.

Über 60 Wandertouren aus Mittersill, Hollersbach und Stuhlfelden stehen in unserem Prospekt "Wanderguide" online inkl. Höhenprofil und Tourenbeschreibung zur Verfügung. Die Wandertouren erstrecken sich über die drei Orte Mittersill, Hollersbach und Stuhlfelden.

 

Wander Guide als pdf herunterlanden

 

Genießen Sie bei einer Bergtour die unberührte Natur, die gute Luft und bestes Quellwasser.

Wandern Sie auf einen der höchsten Grasberge Europas, den Gaisstein mit 2.366 m. Von dort haben Sie einen traumhaften Weitblick auf die 266 Dreitausender des Nationalparks Hohe Tauern und auf die angrenzende Gipfelwelt der Kitzbüheler Alpen.

Wandern Sie von der Bürglhütte Stuhlfelden stetig ansteigend den Wanderweg bergauf - zweigen Sie rechts ab und folgen Sie weiterhin dem Wanderweg - dann halten Sie sich links und folgen dem Wanderweg bis zum Gipfel des Gaissteins. Bitte beachten Sie, dass es sich um einen der höchsten Grasberge der Region handelt. Beim Auf- und Abstieg ist ein Maß an alpinen Fähigkeiten notwendig, da gerade im Gipfelbereich Absturzgefahr besteht.

Ausrüstung: Knöchelhohe Bergschuhe, wetterfeste Bekleidung, Wanderkarte, ausreichend Trinkwasser & Jause, Mobiltelefon sind erforderlich.

Sicherheit: Gerade der Auf- und Abstieg zum Gipfel fordert ein Maß an alpinen Fähigkeiten.

Im Bereich der Bürglhütte sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Hütte/Einkehrschwung aber erst nach der Tour.

 

Diese Tour finden Sie in unserem Tourenguide auf Seite 78/79

Wandern Sie auf den Pihappergipfel! Von dort haben Sie einen traumhaften Ausblick auf die 3000er des Nationalparks Hohe Tauern und die Grasberge der Kitzbüheler Alpen! Wunderschöne Gipfeltour mit anspruchsvollem Aufstieg, wandern entlang des Grates und einer letzten Kletterpassage zum Gipfel.

Vom Berghof mit der Wegnummer 934 folgend bis zur Pölsneralm - weiter die Rückseite der "Mittersiller Platte", dem Weg mit der Nummer 935 folgend leicht ansteigend zuerst Richtung Westen - weiter auf dem Bergrücken Richtung Süden zum Vorgipfel "Plugsberg" (2.414 m) - dann auf schmalem Weg den Grat entlang bis zum Aufschwung des Pihappergipfels (2.513 m) - nach kurzem Blockgelände folgt eine kleine Kletterpassage mit kurzer Leiter und Seilsicherungen - dann auf steilem Steig zum Pihapper. Als zusätzliche Sicherheit ist bei Bedarf ein kurzes Seil nützlich. Durch den schmalen Grat und die Kletterpassage ist ein hohen Maß an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit Voraussetzung für diese wunderschöne Bergtour!

Ausrüstung: Knöchelhoher Bergschuh, Trinkwasser & Jause, wetterfeste Bekleidung, Wanderkarte, Mobiltelefon erforderlich! Sicherheit Bitte beachten Sie, dass es sich bis zum "Pflugsberg" um eine rote Route handelt. Danach wechselt der Wanderweg auf einen schmalen Weg den Grat entlang.

Ab diesem Punkt handelt es sich um eine schwarze Route, die am Ende noch eine Kletterpassage mit kurzer Leiter aufweist. Ein Grundmass an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist erforderlich!

Anfahrt Vom Ortszentrum Hollersbach fahren Sie zum Taleingang Hollersbachtal. Fahren Sie weiter zum Berghof, wo Sie das Auto parken können. Parken Beim Berghof in Hollersbach finden sich ausreichend Parkmöglichkeiten!

 

Diese Tour finden Sie in unserem Tourenguide auf Seite 12/13

Der Hausberg von Mittersill, die Mittersiller Platte, thront im Süden über die Stadt Mittersill und besticht durch seinen atemberaubenden Ausblick über das Salzachtal. Wußten Sie, dass die Stadt Mittersill auf 789 m Seehöhe liegt? Vom Zentrum Mittersill zur Platte sind es fast 1.000 Höhenmeter, denn unser Hausberg "die Platte" liegt auf 1.787 m.

Wandern Sie vom Berghof in Hollersbach die Wegnr. 935 immer den Wanderweg bergauf entlang. Nach einiger Zeit lichtet sich der Wald und Sie gelangen zur Pölsneralm. Von dort steigt der Wanderweg noch einmal an. Oben angekommen befinden Sie sich auf dem Bergrücken der Mittersiller Platte. Halten Sie sich nun links und wandern zum Gipfelkreuz der Mittersiller Platte.

Ausrüstung: Knöchelhoher Bergschuh, wetterfeste Bekleidung, Trinkwasser & Jause, Wanderkarte, Mobiltelefon erforderlich!

Sicherheit: Ein Grundmaß an Trittsicherheit ist notwendig.

Anfahrt: Fahren Sie nach Hollersbach zum Berghof.

Parken: Dort finden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.

 

Diese Tour finden Sie in unserem Tourenguide auf Seite 46/47

Wandern Sie zum Roßgruber und genießen Sie den traumhaften Ausblick rund um die Kitzbüheler Alpen!

Wandern Sie von der Bergstation Resterkogel zuerst bergab vorbei am Speichersee Resterkogel - dann weiterin nordwestlicher Richtung über die Hanglhöhe zur Panoramaalm mit der Wegnr. 76 und 9 - von dort weiter in nordwestlicher Richtung mit der Wegnr. 61A zum Roßgruber (2.156m). Der Gipfelanstieg erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.

Ausrüstung: Knöchelhoher Bergschuh, wetterfeste Bekleidung, Trinkwasser & Jause, Wanderkarte, Mobiltelefon erforderlich!

Sicherheit: Ein Grundmaß an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist erforderlich! Bitte beachten Sie, dass es sich beim Anstieg auf den Roßgruberkogel um eine alpine Route handelt.

Anfahrt: Fahren Sie zur Talstation der Panoramabahn Kitzbüheler Alpen. Genießen Sie die traumhafte Aussicht während der Gondelfahrt zur Bergstation Resterkogel. Dort starten Sie ihre Bergtour zum Roßgruber. Parken Bei der Panoramabahn in Hollersbach befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.

 

Diese Tour finden Sie in unserem Tourenguide auf Seite 36/37

Am Gipfel des Rescheskogels angekommen erleben Sie einen atemberaubenden Blick in die Gipfelwelt der Hohe Tauern.

Wandern Sie die Wegnr. 746/02 bis zum Ende des Güterweges auf fast 1.300m. Danach geht´s weiter durch ein Waldstück und einen Graben querend. Danach gelangen Sie auf einen Wiesenrücken. Über ihn steil hinauf zur Liendlalm - weiter über schöne Almwiesen zuerst nördlich, dann nordöstlich zur Roßwegscharte. Weiter über einen Wiesenrücken ohne Schwierigkeit zum Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt über denselben Weg.

Ausrüstung: Knöchelhohe Bergschuhe, wetterfeste Bekleidung, Wanderkarte, ausreichend Trinkwasser und Jause erforderlich!

Sicherheit: Ein Grundmaß an Trittsicherheit ist erforderlich!

Anfahrt Fahren Sie ausgehend vom Mittersiller Stadtzentrum die Paß Thurner Straße entlang. Nach dem Schloss Mittersill biegen Sie rechts Richtung Thalbach ab dann gleich wieder links und fahren die Straße entlang. Nach wenigen Metern biegen Sie rechts in den Wald ab und halten sich bei der nächsten Kreuzung gleich wieder rechts Richtung Güterweg Hackstein mit Hinweistafel Liendlalm.

Gleich danach finden sich entlang der Straße einige Parkmöglichkeiten.

 

 

Diese Tour finden Sie in unserem Tourenguide auf Seite 41/42

Wir wünschen euch ein sicheres "Berg Heil"